Theoretischer Unterricht


Theoretischer Unterricht:

Montag und Mittwoch von 18:30 Uhr – 20:00 Uhr

Wir bieten regelmäßigen theoretischen Unterricht an; für den Fahrschüler besteht Teilnahmepflicht.

In der Tabelle können Sie die Mindestanzahl der Unterrichtseinheiten (zu je 90 Minuten) ablesen.

04_zimmerkomplett-nach-hinten

 


Der Unterricht ist in Grundstoff (für alle Klassen) und Zusatzstoff unterteilt.

Grundstoff für alle Klassen = 12 Doppelstunden,
bei Führerscheinerweiterung nur 6 Doppelstunden,
plus Zusatzstoff für die jeweilige Klasse.

Daraus ergibt sich:

Klasse A oder A1:
Grundstoff
+ 4 x Zusatzstoff
Klasse B:
Grundstoff
+ 2 x Zusatzstoff
 
Klasse C:
Grundstoff
+ 10 x Zusatzstoff


Klasse CE:
Grundstoff
+ 14 x Zusatzstoff

Klasse D:
Grundstoff
+ 18 x Zusatzstoff


Klasse D1:
Grundstoff
+ 10 x Zusatzstoff

Klasse C1:
Grundstoff
+ 6 x Zusatzstoff
Klasse L:
Grundstoff
+ 2 x Zusatzstoff
Klasse M:
Grundstoff
+ 2 x Zusatzstoff
Klasse T:
Grundstoff
+ 6 x Zusatzstoff

Der Zusatzstoff für die Klassen B, C1, D und D1 enthält bereits den Zusatzstoff für die jeweilige Anhängerklasse E.

Beispiel 1:
Wer die Klasse B („Auto“) erlernt, besucht dazu mindestens 14 (=12 + 2) Doppelstunden theoretischen Unterricht. Wenn er irgendwann auf die Klasse BE aufstocken möchte, kommt kein weiterer theoretischer Unterricht hinzu.

Beispiel 2:
Sie wollen den „Auto-und-Motorrad-Führerschein“ machen (der heißt AB) und rechnen wie folgt: 12 Doppelstunden Grundstoff + 4 Doppelstunden Klasse A + 2 Doppelstunden Klasse B = 18 Doppelstunden insgesamt. Jahre später möchten Sie große Lkws mit großen Anhängern fahren, erweitern dazu auf die Klasse CE. Sie müssen dann noch mal 6 Doppelstunden Grundstoff (wegen der Erweiterung nur 6) + 10 Doppelstunden für die Klasse C + 4 Doppelstunden speziell für die Klasse CE = 20 Doppelstunden Unterricht absolvieren.

Beispiel 3:
Mit 18 Jahren wissen Sie bereits, dass Sie einmal Motorräder, Autos und Lkws fahren möchten, und zwar „die dicken Kisten“. Sie dürfen zwar im gewerblichen Güterverkehr erst ab 21 Jahren mitmischen (über 7,5 t zG), aber den Führerschein C/CE schon mit 18 machen. Also: Grundstoff: 12 + Zusatzstoff A: 4 + Zusatzstoff B: 2 (weil die Klasse B Voraussetzung für die Klasse C ist) + Zusatzstoff CE: 14 = 32 Doppelstunden.

Beispiel 4:
Sie besitzen eine Mofa-Prüfbescheinigung und möchten auf die Klasse A1 aufstocken (Leichtkrafträder 125 cm³, Mindestalter 16). Weil die Berechtigung zum Mofafahren aber kein echter Führerschein ist, gibt es dafür auch keinen Theorie-Bonus, also nehmen Sie an den normalen 12 + 4 = 16 Doppelstunden.